Noch eine Explosion

FEUERWEHR VELBERT

Nach der gestrigen Verpuffung an der Siemensstraße erschütterte heute am frühen Morgen erneut ein lauter Knall den Velberter Norden. Ursache war der Brand eines hölzernen Unterstandes für Gasflaschen auf dem Gelände eines Dachdeckerbetriebes an der Werdener Straße. Aufgrund der Hitzeeinwirkung kam es zum lautstarken Zerknall einer Gasflasche. Die Feuerwehr, die um kurz vor fünf Uhr alarmiert worden war, rückte mit der hauptamtlichen Wache und zwei freiwilligen Löschzügen aus.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte versuchte der Eigentümer, das angrenzende Gebäude mit einem Wasserschlauch vor dem Übergreifen der Flammen zu schützen. Mit zwei C-Rohren brachten die unter Atemschutz vorgehenden Trupps das Feuer schnell unter Kontrolle, wobei der Unterstand jedoch schon ein Raub der Flammen und vollständig zerstört worden war. Ebenfalls geborsten war unter der Flammenbeaufschlagung ein Benzinkanister, außerdem hatte eine weitere Gasflasche ihren Inhalt abgeblasen. Die übrigen Flaschen wurden zur Abkühlung in einem Wasserbad gelagert.

Nachlösch- und Aufräumarbeiten nahmen ungefähr eine Stunde in Anspruch, so dass die Löschzüge ihren Einsatz gegen 6.30 Uhr beenden konnten. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren zur Ursache des Feuers eingeleitet. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden.

Bildmaterial: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/118285/4672260

lib.footerAddress nicht gefunden
lib.footerOeffnungszeiten nicht gefunden