Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Aktuelle Informationen und Kontaktmöglichkeiten für Einzelhändler

Große Regenmassen haben am Mittwochabend (14. Juli) und in der Nacht auf Donnerstag (15. Juli) auch in Velbert für große Schäden gesorgt. Besonders stark betroffen ist der Stadtbezirk Velbert-Langenberg. Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Für den Fall, dass Keller noch unter Wasser stehen, warnen Feuerwehr und Stadtwerke Velbert davor, diese zu betreten, da die Gefahr eines Stromschlages nicht ausgeschlossen werden kann.

Die Technische Betriebe Velbert AöR (TBV) haben aufgrund der aktuellen Situation ihre Service-Zeiten erweitert.
Von Donnerstag, 15. Juli bis Mittwoch, 21. Juli (auch Samstag und Sonntag) sind die TBV, jeweils zwischen 7 und 18 Uhr, telefonisch unter 02051/ 26-26 26 oder per E-Mail an servicecenter.tbv@velbert.de zu erreichen.

Für Velberterinnen und Velberter, die über die Angelegenheiten der Technische Betriebe Velbert AöR und der Stadtwerke Velbert GmbH hinaus Unterstützung benötigen, gibt es eine Hotline der Stadt Velbert:

Telefonnummer: 02051/26-2211
E-Mail: hochwasser2021@velbert.de

Die vorliegenden Informationen werden regelmäßig aktualisiert.

Finanzielle Hilfen

Auszahlung Spenden der Bürgerstiftung Ev. Kirchengemeinde Langenberg

Ab Montag, 26.07.21, beginnt die Bürgerstiftung in einem ersten Schritt mit der Auszahlung einer Soforthilfe.

Für einen Einpersonenhaushalt werden 500 Euro zur Verfügung gestellt, für jede weitere im Haushalt lebende Person kommen weitere 250 Euro dazu. Der Maximalbetrag ist 1500 Euro. Die
Betroffenen müssen lediglich bestätigen, dass Ihnen ein entsprechender Sachschaden entstanden ist. Für inhabergeführte Geschäfte, Lokale und Kleingewerbe gibt es eine Soforthilfe in Höhe von 1000
Euro.

Antragsberechtigt sind alle vom Hochwasser Betroffenen, die im kommunalen Gebiet Velbert-Langenbergs (Langenberg, Bonsfeld, Nierenhof) oder im Bereich der Ev. Kirchengemeinde
Langenberg wohnen. Die Hilfen werden unabhängig von der Religionszugehörigkeit ausgezahlt.

Die Anträge sind im Alten Vereinshaus, Kreiersiepen 7, und im Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Langenberg, Wiemerstr. 6, erhältlich. Vom 26.-30.07., 16-18 Uhr, sind Vertreter
der Bürgerstiftung im Alten Vereinshaus persönlich ansprechbar. Ebenso stehen die Formulare unter hier zum download bereit.

Hier finden Sie weitere Informationen.

 

Soforthilfe des Landes NRW

Die Landesregierung stellt für Betroffene der Unwetterkatastrophe eine unbürokratische und schnelle Soforthilfe in Höhe von 200 Millionen Euro bereit. Die Anträge müssen im Original und unterschrieben der Stadt Velbert eingereicht werden. Die Anträge können postalisch an die Stadtverwaltung Velbert, Zentrale Dienste, Stichwort „Soforthilfe“, Thomasstraße 1 in 42551 Velbert, geschickt werden.

Hilfe für gewerbliche Wirtschaft und freie Berufe

Katastrophenerlass der Finanzverwaltung NRW

Durch den jetzt geltenden Katastrophenerlass ermöglicht die Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen über 30 steuerliche Unterstützungsmaßnahmen. Dazu gehören unter anderem Sonderabschreibungsmöglichkeiten für den Wiederaufbau, davon profitieren Wirtschaft und Privatpersonen. Aufwendungen für die Wiederbeschaffung von Hausrat und Kleidung und für die Beseitigung von Schäden an dem eigengenutzten Wohneigentum können als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt werden. Darüber hinaus gibt es großzügige Möglichkeiten für die Abzugsfähigkeit von Spenden. Der Katastrophenerlass und die einzelnen steuerlichen Maßnahmen sind hier abrufbar.
 
Zusätzlich sind die Finanzämter angehalten, den Bürgerinnen und Bürgern insbesondere durch die Stundung von Steuern und die Herabsetzung von Vorauszahlungen entgegenzukommen.

Für die steuerlichen Hilfsmaßnahmen können sich Betroffene von der Hochwasser-Katastrophe mit den Finanzämtern vor Ort in Verbindung setzen (Kontakt zum Velberter Finanzamt: Telefon: 02051 47-0)

Zinsgünstige Förderprogramme der NRW.BANK

Förderprogramme der NRW.BANK zur Beseitigung von Unwetterschäden finden Sie hier.

Zinsloses Sofortdarlehen für private und gewerbliche Kunden von der Sparkasse HRV

  • Die Sparkasse HRV stellt zinslose Sofortdarlehen für private und gewerbliche Kunden zur Verfügung. Möglich sind Kreditbeträge bis zu 50.000 Euro. Das KundenServiceCenter ist montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr sowie samstags in der Zeit von 9 bis 12 Uhr telefonisch unter 02051/315-0, per E-Mail unter info@sparkasse-hrv.de oder per Chat über die Homepage der Sparkasse zu erreichen.
  • Die Sparkasse HRV unterstützt betroffene gemeinnützige Einrichtungen sowie Vereine. Dafür hat sie einen Spendentopf von insgesamt 50.000,- Euro reserviert. Nachweislich vom Hochwasser betroffene Einrichtungen, die Kunden der Sparkasse HRV sind, können Spenden zur Finanzierung von Ersatzanschaffungen beantragen. Unter www.sparkasse-hrv.de/fluthilfe kann der entsprechende Antrag online gestellt werden.

Strom und Wasserversorgung

  • In Teilen des Stadtbezirks Velbert-Langenberg konnte die Stromversorgung noch nicht wiederhergestellt werden. Die Stadtwerke informieren weitergehend: https://www.facebook.com/StadtwerkeVelbert
  • Bei Notfällen und Störungen zu den Themen Strom, Erdgas, Wasser und Straßenbeleuchtung können Sie sich an die Stadtwerke Velbert wenden unter der Telefonnummer 02051/988-200. Ausnahme ist die Wasserversorgung in Velbert-Langenberg. Hier ist die Gelsenwasser AG zuständig.

Spenden und weiter Infos

Weiter Infomationen finden Sie auf der Stadt Velbert Seite unter: https://www.velbert.de/aktuelles/hochwasser

lib.footerAddress nicht gefunden
lib.footerOeffnungszeiten nicht gefunden